zum Inhalt springen

Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn, Abteilung für Osteuropäische Geschichte

© Jan Kleinmanns

Die Abteilung Osteuropäische Geschichte des Instituts für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn beschäftigt sich in der Forschung vor allem mit Russischer und Sowjetischer Geschichte vom 18. bis ins 20. Jahrhundert. Dabei stehen die Erforschung Sibiriens, die Geschichte von nationalen, ethnischen und kulturellen Minderheiten, die Geschichte der Wissenschaften und die Gewalt- sowie die Sportgeschichte im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Aktivitäten.

In der Lehre vertreten wir das Fach Osteuropäische Geschichte in seiner ganzen Breite und bieten Veranstaltungen zur Geschichte Ostmittel- und Südosteuropas ebenso wie zur Geschichte Russlands und der Sowjetunion in den verschiedenen Epochen an. In Forschung und Lehre beziehen wir uns vor allem auf die Fragen der Kultur- und Sozialgeschichte.

In Bonn richtet sich das Angebot der Osteuropäischen Geschichte an alle Studierenden der Geschichte, sowie im speziellen an die Masterstudierenden des Neuzeit Masters mit Schwerpunkt Osteuropäische Geschichte. Darüber hinaus stehen die Veranstaltungen für Studierende der Universität Köln (z.B. aus dem ROME-Studiengang) offen.

Die Abteilung beherbergt eine der wichtigen Spezialbibliotheken zur Osteuropäischen Geschichte in Nordrhein Westfalen und verfügt über fast 40.000 Bände in den unterschiedlichen relevanten Sprachen.

Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn, Abteilung für Osteuropäische Geschichte