zum Inhalt springen

CCCEE-Oberseminar für Osteuropäische Geschichte

Das Oberseminar der Kölner osteuropäischen Geschichte hat eine lange Geschichte. Hier werden Forschungsprojekte sowohl der hiesigen Abschlusskandidaten/-innen als auch auswärtiger Gäste vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Regional sind die Themen in Ost-, Ostmittel wie auch Südosteuropa angesiedelt, zeitlich bewegt es sich von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart. BA-Studierende im Hauptstudium sowie die Studierenden des Masterstudiengangs können hier einen Schein erwerben. Aber genauso freuen wir uns, alle an Osteuropa Interessierten in unserem Oberseminar begrüßen zu dürfen. Das Seminar findet, soweit nicht anders angegeben, montags von 17:45-19:15 Uhr im Raum 1.09 der Abteilung für Osteuropäische Geschichte (Aachener Str. 197-199) statt. 

Programm im Sommersemester 2016

11.4.  19:00 Uhr Eröffnung des Cologne-Bonn Center for Central and Eastern Europa

Prof. Dr. Angelika Nussberger, Sektionspräsidentin und Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (Straßburg): Wieviele Europas gibt es in Europa? (Hauptgebäude der UzK, Neuer Senatssaal)

25.4. Andreas Helmedach (Ruhr-Universität Bochum): Vom Aufständischen zum Räuber. Banden im Westbalkan 17./18.Jh. 

09.5. Krista A. Goff (University of Miami): Soviet Nationality Politics and Non-Titular Communities (gemeinsames Seminar mit der OEG Bonn in Köln)

30.5. Svea Lehmann (Friedrich-Schiller-Universität Jena): Zwischen Welten. Osteuropäische Juden in der Israelitischen Gartenbauschule zu Ahlem

13.6. 16:15 Uhr - OEG Bonn,  Adenauerallee 4-6, Bonn, 4.OG
Riccarda Vulpius (LMU München): Russland als Imperium und Kolonialreich im 18. Jahrhundert: Strategien der Zivilisierung

27.6. Marianna Zhevakina (Universität Hamburg): Die Schattenwirtschaft, ihre Bekämpfung und Antisemitismus in Chruščevs Sowjetunion 

11.7. James Ward (University of Rhode Island/ Imre-Kertész-Kolleg Jena): The People's Property. Modern Expropriation as a Voyage on the Danube